Archiv 6/2017 | Domina Videos

Alle Artikel im Monatsarchiv 6/2017

Diese Made ist schon ganz ungeduldig bei dem Treffen mit Miss Amy und mir. Er legt einen Haufen Scheine auf den Tisch, nur um unsere stinkenden Socken riechen zu dürfen. Aber so leicht machen wir es unserer Drecksmade nicht. Er hat sich vorzuarbeiten und fängt erst bei unseren Stiefeln an, bis wir ihn ins nächste Level schicken. Noch ungeduldiger leckt er unsere Sohlen und fängt fast an, seine Anbetung schlampig auszuführen, doch wir bringen ihn relativ schnell wieder auf den rechten Weg und zum Schluss hat er sich tatsächlich seine Belohnung verdient und darf unsere stinkenden Socken abschnüffeln wie ein kleiner Hund!


Peg und Vicky haben sich beim Sklavenverleih ein Exemplar angemietet, von dem sie anfänglich ziemlich enttäuscht waren. Was soll so ein elender Waschlappen schon bringen?! Doch sie wollen sich den Abend nicht verderben lassen und machen das beste aus der Situation. Zuerst darf er Schuhe lecken, dann ihre Füße mit seiner Zunge verwöhnen. Da er schon mal da ist, beschließen die Freundinnen, auch andere Fantasien an ihm auszuprobieren und setzen sich sogar mit ihren halbnackten Ärschen auf sein Gesicht. Wer hätte das gedacht - der Sklave taugt ja wirklich was! Schließlich sind sie doch noch zufriedener, als anfangs gedacht!


Das ist die totale Atemkontrolle! Ich habe den Loser in meiner Beinschere gefangen und er kann sich wohl nicht so sehr wehren, wie er gern wollte.. denn meine Beine sind gefährlich durchtrainiert! Es gibt so viele Wege, diesen Waschlappen um seine Atemluft zu bringen und ich habe mich für einen Staubsauger entschieden, den ich an sein Maul halte. Damit will ich mal ausprobieren, ob ich ihm die Luft einfach so aussaugen kann! Was für eine Doppelbelastung, wo sein Hals doch schon extrem verklemmt ist.. ;-)


Wie immer liegt mein Loser schon wehrlos und jammernd auf dem Boden, noch bevor ich angefangen habe. Aber ich lasse ihn nicht lange warten und rotze ihm einen Sturzbach nach dem anderen in seine Fresse. Das mag er gar nicht - aber wie egal mir das ist! Es macht mir Spaß und ich lasse die Spucke immer weiter aus meinem Mund tropfen! Dann nehme ich meinen Schuh, bespucke diesen und verreibe die warme Flüssigkeit frisch über seinem Gesicht.


Mein kleiner Cuckold Sklave wäre meiner heißen Fotze gerne näher gekommen, aber den Spaß gewähre ich ihm nicht. Ich weiß, dass er den tiefen Wunsch hegt, mir das Sperma meines Alpha Lovers aus der Möse zu saugen... und natürlich haben wir es wieder mal hart getrieben, doch wir haben ein Kondom benutzt! Dieses Geschenk hat mein Lover randvoll gespritzt, damit wir den Cucki heute reich beschenken können. Er wird es bis auf den letzten Tropfen auslutschen!






  Abonniere unseren RSS Feed